Die Ostseeklinik Grömitz

Ziel der Ostseeklinik Grömitz ist es, erkrankten Kindern und ihren Müttern möglichst frühzeitig durch ein differenziertes Therapieprogramm zu helfen. Mütter und Kinder werden gemeinsam aufgenommen, da durch die Trennung das Verhältnis Mutter-Kind in der Regel weitergehend belastet würde. Grundlage der Behandlung ist eine ganzheitliche Sicht des Menschen, die körperliche, seelische und soziale Aspekte umfasst.

Die Ostseeklinik Grömitz befindet sich am nördlichen Ende der 3,5 km langen Seepromenade in unmittelbarer Strandnähe im Ostseebad Grömitz. Das Ostseebad Grömitz liegt auf halber Strecke zwischen der Hansestadt Lübeck und der Insel Fehmarn und verfügt über den einzigen Südstrand an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. In zwei Häusern, verbunden durch einen Atriumkomplex, sind die Patientinnen in anspruchsvoll ausgestatteten Appartements untergebracht.

In der medizinischen Abteilung arbeiten Ärztinnen verschiedener Fachrichtungen mit ausgebildetem, medizinischem Personal. Im Rahmen moderner Diagnostik und ganzheitlicher Behandlung werden physiotherapeutische, naturheilkundliche, psychologische und ernährungsmedizinische Verfahren angewandt.

Bei den Patientinnen wird eine angemessene Einstellung zu ihrer Erkrankung im Sinne der aktiven Krankheitsverarbeitung gefördert. Über das Wecken von Einsichten zu gesundheitsschädlichen Verhaltensweisen werden diese abgebaut und stattdessen gesundheitsfördernde Verhaltensweisen aufgebaut. Mit Vorträgen und Gesprächsgruppen über Gesundheits- und Krankheitsbilder steigern wir die Patientinnenautonomie.

Hierbei hilft auch unser Rehabegleiter, Lehrer und Freund in Form der Begleitfigur „Grömel“. Insbesondere den kleinen Patientinnen hilft unser Co-Therapeut als Sinnbild für Gesundheit.

Adresse

Ostseeklinik Grömitz

Blankwasserweg 65
D – 23743 Ostseebad Grömitz
Tel.: + 49 (0) 4562 – 254 0
Fax: + 49 (0) 4562 – 254 199

www.ostseeklinik-groemitz.de