„REHASAN 2020“

Der REHASAN Kliniken-Tag 2016 hat sich inhaltlich den wichtigen Zukunftsthemen gewidmet. Dabei wurde der Blick auf das Jahr 2020 gerichtet. Wie werden sich Gesundheitsmarkt, wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Demografie, Versorgungsbedarf, Qualitätsstandard und insbesondere auch Patientenwünsche bis dahin entwickeln. Diesen Ausblick haben Gesellschafterbeirat, Klinikleitungen und Geschäftsführung der REHASAN-Gruppe gemeinsam gewagt. Und dabei nach Antworten und Lösungsansätzen gesucht, um auch in Zukunft miteinander erfolgreich sein zu können.

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Dieses Zitat von Albert Einstein kennzeichnet die Inhalte und Themen des dreitägigen Kongresses. Denn schließlich sollte die Messlatte für das Kalenderjahr 2020 hinsichtlich Qualitäten, Standards, Konzepten und gesundem Erfolg aufgelegt werden. Mit solchen Zielen vor Augen konnte dann auch die Schrittfolge für konkrete Themen festgelegt werden: Wir konzipieren eine verbindliche Behandlungsleitlinie im Bereich der altersspezifischen Rehabilitation, wir entwickeln den idealen Speiseplan der Zukunft, wir starten mit prähasonanz, damit der Patient auf seine Reha und die Reha auf ihren Patient bestmöglich vorbereitet ist.

Selbstverständlich wurden auch die bekannten Megatrends im Hinblick auf Chancen und Risiken betrachtet: Präventionsgesetz, Innovationsfond, zunehmende Ambulantisierung und besonders die Telemedizin.

Ein ganz wesentlicher Teil des jährlichen „Familientreffens“ der REHASAN-Gruppe ist der offene, kritische und vertrauensvolle Austausch. Dabei besteht die große Gelegenheit, von den Erfolgen und der Erfahrung „seiner Geschwister“ zu lernen. Schön, wenn das Fazit am Ende der Veranstaltung auch gleich das Motto für den REHASAN Kliniken-Tag 2017 wird: „Wir stärken unsere Stärken und schwächen unsere Schwächen“.