Genehmigung erteilt!

Einigkeit bestand schon länger. Und auch Verträge waren bereits verhandelt und ausgefertigt. Nämlich, ein umfangreiches Vertragswerk, das den rechtlichen Rahmen für den Geschäftsübergang der DAK-G-Fachkliniken „Haus Schwaben“ in Bad Mergentheim und „Haus Weserland“ in Bad Pyrmont an REHASAN geschaffen hat.

Und dafür liegt nun auch die Genehmigung des BVA vor. Damit ist der Weg frei, die ehemaligen DAK-G-Fachkliniken zu übergeben. Ein Weg, der gemeinsam und auch Hand in Hand gegangen wird. Denn für die DAK-G ist die Zusammenarbeit mit den Fachkliniken nicht zum 31.12.2013 endgültig beendet. Eigentlich ist es eher ein Beginn. Der Beginn einer Gesundheitspartnerschaft, die Geschäftsgrundlage für die künftig positive Entwicklung des Klinikbetriebes sein soll.

Zuerst einmal werden jetzt die Voraussetzungen für einen zum 01.01.2014 funktionellen Klinikbetrieb geschaffen. Mit Informationsveranstaltungen in den jeweiligen Fachkliniken wird das bestehende Mitarbeiterteam über die rechtlichen Folgen des Betriebsüberganges informiert. Gemeinsamer Wunsch von DAK-G und REHASAN ist es, das erfahrene Mitarbeiterteam der Fachkliniken zu überzeugen und damit für eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit zu gewinnen. Dazu werden weitreichende Gehalts- und Arbeitsplatzgarantien nicht nur in den Informationsveranstaltungen vorgestellt, sondern auch schriftlich im Rahmen von Tarifverträgen gefasst.

Damit zum 01.01.2014 auch alle technischen Voraussetzungen zum Neustart gegeben sind, wird die IT-Landschaft bereits angepasst. Auch der neue Internetauftritt, Informationsbroschüren und notwendige Geschäftsausstattung sind weit fortgeschritten in Vorbereitung.

Unter neuen Segeln aus Köln, mit der bewährten Mannschaft aus Bad Mergentheim bzw. Bad Pyrmont und dem Rückenwind aus Hamburg beginnt dann die Jungfernfahrt. Ziel ist es, die langjährig etablierten Behandlungsverfahren auf höchstem medizinischem Niveau fortzuführen, auszubauen und weiter zu entwickeln. REHASAN bringt dabei ihre mehr als 20-jährige rehabilitationsmedizinische Erfahrung ein und die im Unternehmensverbund entwickelten innovativen Behandlungskonzepte. Zum Beispiel das Nachhaltigkeitsportal „rehasonanz.de“.

Die gemeinsame Devise lautet: Bewährtes erhalten, Neues gestalten. Mit dem Ergebnis: Gesunder Erfolg durch höchste Behandlungsqualität bei umfassender Patientenzufriedenheit.

Damit das gelingt, müssten Strukturqualitäten verändert und verbessert werden. DAK-G und REHASAN haben ein ambitioniertes Investitionsprogramm vereinbart, das in den nächsten 6 Jahren seine Umsetzung finden soll. So soll auch erreicht werden, dass alle Voraussetzungen für eine endgültige Marktöffnung im GKV-System geschaffen werden. Damit wird das exklusive DAK-G-Leistungspaket künftig auch allen gesetzlich Krankenversicherten zugänglich.

Wir freuen uns auf eine langjährige und erfolgreiche Gesundheitspartnerschaft.